Anif

Politischer Bezirk Salzburg-Umgebung, Salzburg, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Anif
Bevölkerung:
4 013

Über Anif

Anif ist eine Gemeinde im Bezirk Salzburg-Umgebung im österreichischen Bundesland Salzburg.

Geographie

Es liegt an der südlichen Stadtgrenze von Salzburg. Im Süden grenzt es an den Bezirk Hallein. Anif ist flächenmäßig eine der kleinsten Gemeinden des Landes Salzburg. Ab 2011 ist die Bevölkerung 4.000.

Das Gelände des Salzburger Zoos erstreckt sich von den Gärten des Salzburger Schlosses Hellbrunn bis nach Anif.

Geschichte

Ad anua Ecclesia ("Kirche bei Anif") im Herzogtum Bayern wurde bereits im 788 Congestum Arnonis-Register von Bischof Arno von Salzburg erwähnt. Der Name ist wahrscheinlich keltischen Ursprungs und stammt aus der Hallstattzeit. Das Dorf gehörte jahrhundertelang dem Erzbistum Salzburg. Die heutige St. Oswald-Kirche wurde von den Mönchen der St. Peter-Abtei überwacht.

Das im frühen 16. Jahrhundert errichtete Schloss Anif wurde um 1693 von Fürstbischof Johann Ernst von Thun wieder aufgebaut und diente anschließend als Sommerresidenz der Bischöfe von Chiemsee. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil umgestaltet und war während der deutschen Revolution von 1918-19 die Zuflucht des abgesetzten Königs Ludwig III. Von Bayern. Der romantische Palast wurde berühmt als eine Reihe von Filmen wie The Sound of Music, The Great Race (1965) und The Odessa File (1974). Es wurde auch als Aschenputtels Haus in The Slipper and the Rose (1976) verwendet.

Die Gebrüder Grimm schrieben 1782 aus dem Brixener Volksbuch eine örtliche Erzählung über einen Bauern und eine Wilde Frau. Das Dorf Anif wurde zu einer eigenständigen Gemeinde, als es am 17. Juli 1884 mit der benachbarten Niederalm vom Dorf Grödig getrennt wurde. Später wurde ein dritter Teil, Neu Anif, gegründet.

Heute ist Anif einer der wohlhabendsten südlichen Salzburger Vororte. Hauptarbeitgeber ist ein Sony DADC-Werk in Niederalm.

Politik

Sitze in der Gemeindeversammlung (Gemeinderat) bei den Wahlen 2009:

Liste Hans Krüger (LHK): 12

Österreichische Volkspartei (ÖVP): 5

Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ): 2

Die Grünen - Die grüne Alternative: 2

Partnerstädte - Partnerstädte

Anif ist Partner von:

Eppan an der Weinstraße, Italien

Bemerkenswerte Leute

Herbert von Karajan (1908–1989), Dirigent, lebte und starb in Anif und wurde hier begraben

Riccardo Muti (* 1941 in Neapel), Dirigent, lebt in Anif

Karl von Habsburg (* 1961), Enkel des letzten österreichischen Kaisers Karl I., lebt in der Swoboda Villa, heute Casa Austria.

Historische Gasthöfe

Kaiserhof: erstmals im 15. Jahrhundert erwähnt, heute ein Hotel

Friesacher: Im 16. Jahrhundert wurde das Recht eingeräumt, Getränke auf dem Bauernhof Püchnergut, heute ein bekanntes Hotel, zu servieren

"Zum Husaren": Das seit 1877 bestehende Gebäude selbst wurde 1645 errichtet

Schlosswirt: Gebäude erstmals 1380 erwähnt, seit 1607 die Lizenz zum Servieren von Wein und Bier

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Anif

X