Arriach

Politischer Bezirk Villach Land, Kärnten, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Arriach
Bevölkerung:
1 513

Über Arriach

Arriach (slowenisch: Arjoh) ist eine Gemeinde im Bezirk Villach-Land im österreichischen Bundesland Kärnten.

Geographie

Arriach liegt im Nockgebirge der Gurktaler Alpen, etwa 20 Kilometer nördlich der Stadt Villach und ist das geografische Zentrum des Landes Kärnten. Die Gemeinde ist ein staatlich anerkannter Kurort, dessen Wirtschaft hauptsächlich vom Tourismus abhängt.

Das Gemeindegebiet besteht aus den vier Katastergemeinden Arriach, Innerteuchen, Laastadt und Sauerwald.

Nachbargemeinden

Geschichte

Die Gemeinde Ovriach wurde erstmals 1207 urkundlich erwähnt. In der Frühen Neuzeit war das abgelegene Gebiet ein Zentrum des Kryptoprotestantismus im Herzogtum Kärnten. Die heutige Gemeinde wurde 1850 gegründet; 1898 trat die Gemeinde Sauerwald bei.

Religion

Laut einer Volkszählung von 2001 waren 68,8% der Bevölkerung Protestanten. Dies ist der höchste Prozentsatz aller Kärntner Gemeinden. Die 1903 errichtete Vier-Evangelisten-Pfarrkirche ist damit die größte evangelische Kirche in vorwiegend katholischem Kärnten. Es befindet sich an der Stelle eines ehemaligen Bethauses, das nach Erteilung des Toleranzpatents durch den Habsburger Kaiser Joseph II. Im Jahr 1781 erbaut wurde. Darüber hinaus zeigt das Wappen von Arriach einen Eucharistiekelch und eine Lutherrose.

Die kleinere katholische Pfarrkirche, die der hl. Philipp und Jakob, um 1200 errichtet und mehrmals umgebaut, stehen in der Nähe. In Arriach gibt es auch einige historische, rustikale Blockhäuser, die in recht gutem Zustand erhalten sind.

Politik

Sitze in der Gemeindeversammlung (Gemeinderat) ab den Kommunalwahlen 2015:

Österreichische Freiheitspartei (FPÖ): 9

Österreichische Volkspartei (ÖVP): 4

Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ): 2

Partnerstädte - Partnerstädte

Arriach ist Partner von:

Wain, Deutschland, seit 1972

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Arriach

X