Bregenz

Politischer Bezirk Bregenz, Vorarlberg, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Bregenz
Bevölkerung:
27 035

Über Bregenz

Bregenz ist die Hauptstadt von Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs. Die Stadt liegt am östlichen Ufer des Bodensees, dem drittgrößten Süßwassersee Mitteleuropas, zwischen der Schweiz im Westen und Deutschland im Nordwesten.

Die Stadt liegt auf einer Hochebene, die in mehreren Terrassen zum See am Fuße des Pfänderberges abfällt. Es ist ein Knotenpunkt der Ausfallstraßen vom Rheintal zum deutschen Alpenvorland mit Kreuzfahrtschiffen auf dem Bodensee.

Es ist berühmt für das jährliche Sommermusikfestival Bregenzer Festspiele sowie das Tanzfestival Bregenzer Frühling.

Geschichte

Die ersten Siedlungen stammen aus dem Jahr 1500 vor Christus. Der keltische Stamm Brigantii wird von Strabo als Substamm in dieser Region der Alpen erwähnt. Im 5. Jahrhundert v. Chr. Ließen sich die Kelten in Brigantion nieder, einem ihrer am stärksten befestigten Orte. Nach Schlachten im Jahre 15 v. Chr. Eroberten die Römer Brigantion und die Stadt wurde ein römisches Lager. Es wurde um 50 n. Chr. Mit dem Status einer Gemeinde (Brigantium) ausgezeichnet und war Sitz der römischen Bodenseeadmiralität. 259/60 wurde Brigantium von den Alemannen zerstört, einem germanischen Volk, das sich um 450 in der Gegend niederließ.

Von 610 bis 612 arbeiteten St. Columbanus und St. Gallen als Missionare in Bregenz. Ab 917 diente die Burg als Residenz der Udalrichinger, die sich Grafen von Bregenz nannten. Das Haus starb um 1150 aus. Der Sohn des ersten Ulrich war der 947 geborene Heilige Gebhard. Er wurde Bischof von Konstanz. Hugo von Tübingen (Montfort) gründete um 1170 eine im 13. und 14. Jahrhundert und von 1650 bis 1652 erweiterte Stadtsiedlung (urkundlich 1249).

Die Stadt wurde 1451 und 1523 an die Habsburger verkauft und unter österreichischer Herrschaft mit einer kurzen Besetzung durch schwedische Truppen unter Carl Gustaf Wrangel während des 30-jährigen Krieges bis ins 19. Jahrhundert fortgesetzt. Von 1805 bis 1814 stand Bregenz unter bayerischer Herrschaft. Von 1842 bis 1850 wurde der Bodenseehafen gebaut. 1883 und von 1889 bis 1891 wurde der Hafen vergrößert und 1884 der österreichische Schiffsdienst eingerichtet. Seit 1872 und seit 1884 besteht eine Eisenbahnverbindung über das Arlbergmassiv. Seitdem hat sich die Stadt auf die umliegende Landschaft ausgedehnt.

Bregenz ist seit 1726 der Hauptsitz der österreichischen Verwaltung in Vorarlberg (Obervogtei, seit 1786 Kreisamt, seit 1861 Sitz des Landtags, seit 1918 Sitz des Landeshauptmanns). Rieden-Vorkloster und Fluh wurden 1919 bzw. 1946 in Bregenz eingemeindet. Die Stadt wurde 1945 bombardiert und 72 Häuser wurden zerstört.

Population

Hauptsehenswürdigkeiten

Oberstadt

Überreste aus dem 13. und 16. Jahrhundert

Stadtmauern

Altes Rathaus (1662)

Martinsturm. Ursprünglich von den Römern erbaut, besitzt es eine Kapelle mit Fresken aus dem Jahr 1362. Zwischen 1599 und 1601 wurde ein Stockwerk hinzugefügt. Es hat den größten barocken Glühbirnen-Kirchturm in Mitteleuropa und beherbergt das Museum für Militärgeschichte.

Gotische Pfarrkirche St. Gallen: Ihre romanischen Fundamente stammen aus der Zeit vor 1380, sie wurde jedoch um 1480 wieder aufgebaut. Um 1737 wurde sie im Barockstil umgebaut.

Herz-Jesu-Pfarrkirche (1905–1908).

Unterstadt

Rathaus, erbaut 1686 (Fassade von 1898)

Gotische Seekapelle

Landhaus (erbaut von 1973 bis 1982 von W. Holzbauer)

Ehemaliger Kornhausmarkt (erbaut 1838 bis 1940, geändert 1951 bis 1955); Es beherbergt jetzt ein Theater.

Evangelische Kirche des Heiligen Kreuzes (1862–1864)

Pfarrkirche

Kirche St. Kolumban (1962–1966)

Kunsthaus Bregenz (1991–1997)

Tourismushaus (1994–1998).

Zu den Sehenswürdigkeiten im Landkreis Vorkloster zählen die Pfarrkirche Maria Hilf (1925–1931, von C. Holzmeister, Interieur von 1980) und das Zisterzienserkloster Mehrerau.

Auf dem Gebhardsberg befinden sich Überreste der Festung Hohenbregenz (1647 von den Schweden zerstört).

Unternehmen und Dienstleistungen

Regierung

Bregenz ist Sitz des Landtags Vorarlberg und der meisten Landesbehörden / -institutionen Vorarlbergs (z. B. Schulaufsicht, Polizeipräsidium, Abteilung Personalentwicklung (AMS), Amt für Umweltschutz, Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Landwirtschaftskammer, Apothekerkammer, Hauptquartier der Wehrmacht, Militärgarnison, eines der Hauptkrankenhäuser der Provinz (Landeskrankenhaus) sowie ein Sanatorium, Landkranken- und Sozialversicherungsamt, VLV (Mutual Fire Insurance Institute) .

Konsulate

Ein Generalkonsulat der Türkei und Honorarkonsulate von Belarus, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Norwegen und der Schweiz befinden sich in Bregenz. Honorarkonsulate von Finnland und dem Vereinigten Königreich befinden sich im nahe gelegenen Lauterach und ein Honorarkonsulat von Brasilien im nahe gelegenen Hard.

Schulen und Kunst

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Bregenz

X