Dürnkrut

Politischer Bezirk Gänserndorf, Niederösterreich, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Dürnkrut
Bevölkerung:
2 219

Über Dürnkrut

Dürnkrut (slowakisch: Kruta, Suchá Kruta, tschechisch: Suché Kruty) ist eine Marktgemeinde im Bezirk Gänserndorf im österreichischen Bundesland Niederösterreich. Schloss Dürnkrut (im Bild) ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Die Stadt ist landwirtschaftlich geprägt mit einigen bemerkenswerten Geschäften. In den flacheren Gebieten werden Raps, Mais, Sonnenblumen und Zuckerrüben angebaut. Die Hügellandschaften werden von einheimischen Winzern mit Weintrauben bepflanzt.

Dürnkrut liegt am Fluss March, der häufig überflutet und gleichzeitig die Grenze zur Slowakei bildet. Die letzte große Überschwemmung war im Jahr 2006, als viele Häuser in der Nähe des Flusses mit 2 Metern Wasser überflutet wurden. Dürnkrut liegt an der Nordbahnlinie der Österreichischen Bundesbahnen. Früher gab es eine große Zuckerfabrik, in der aus den Zuckerrüben raffinierter Zucker hergestellt wurde. Es wurde vor vielen Jahren geschlossen, aber einige der Gebäude stehen noch. Die Weinstraße bietet viele alte Weine.

Die Partnerstadt Waidendorf liegt 2 km entfernt und hat noch mehr zu bieten.

Unterteilungen

Dürnkrut

Waidendorf

Nachbargemeinden

Gajary

Götzendorf, Velm-Götzendorf

Jedenspeigen

Waidendorf

Angern an der March

Zistersdorf

Siehe auch

Schlacht auf dem Marchfeld (auch als "Schlacht von Dürnkrut" bekannt)

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCrnkrut%2C_Austria

X