Gemeindebezirk Josefstadt

Wien Stadt, Wien, Österreich

Land:
Bundesland:
Kreis:
Gemeinde:
Gemeindebezirk Josefstadt
Bevölkerung:
23 955

Über Gemeindebezirk Josefstadt

Josefstadt (deutsche Aussprache: (anhören)) ist der achte Wiener Bezirk (deutsch: 8. Bezirk, Josefstadt). Es liegt in der Nähe der Wiener Innenstadt und wurde 1850 als Bezirk gegründet, die Grenzen änderten sich jedoch später. Josefstadt ist ein dicht besiedeltes Stadtgebiet mit vielen Arbeitern und Wohnhäusern.

Es hat eine Bevölkerung von 24.279 Menschen (2014). Die Josefstadt ist mit einer Fläche von 1,08 km² der kleinste Bezirk Wiens und wurde nach dem römischen Kaiser Joseph I. benannt.

Es besteht aus den ehemaligen Vorstädten Josefstadt, Breitenfeld, Strozzigrund und Alt-Lerchenfeld sowie Teilen von St. Ulrich und Alservorstadt. Die Bezirksgrenzen bilden die Alser Straße (Norden), die Lerchenfelder Straße (Süden), der Hernalsergürtel und der Lerchenfeldergürtel im Westen sowie die Auerspergstraße und die Landesgerichtsstraße im Osten.

Josefstadt hat sich zu einem bürgerlichen Stadtteil entwickelt. Die meisten Wiener Bürgermeister haben hier gelebt, ebenso wie der frühere österreichische Präsident. Aufgrund der Nähe zur Universität Wien ist die Josefstadt auch die Heimat vieler Studierender.

Mit den Kommunalwahlen 2005 wurde Josefstadt zum zweiten Wiener Gemeindebezirk nach dem Neubau.

Geographie

Die Josefstadt liegt im Zentrum der Stadt Wien. Mit einer Fläche von 1,08 km2 ist es der kleinste Bezirk Wiens, in dem die Josefstadt nur 0,26% der Fläche Wiens einnimmt. Der Bezirk liegt zwischen dem Wiener Gürtel und der sogenannten Two-Line und ist einer der am dichtesten bebauten Bezirke Wiens. Nur 2% des Landkreises entfielen auf Weideland.

Topographie

Die Josefstadt liegt auf einem Plateau zwischen zwei Bächen, die jetzt als Wienerwald bezeichnet werden. Der Alser Bach (jetzt unter der Lazarettgasse geführt) und der Ottakringer Bach (heute zwischen Lerchenfelder Straße und Neustiftgasse) hatten vor dem Bau tiefe Täler mit teilweise starker Lücke in der Fläche gegraben, was zu erheblichen Höhenunterschieden innerhalb der Bezirksgebiete führte . Die Westgrenze des Lerchenfelder Gürtels liegt auf 204,5 Metern Höhe, während der Friedrich-Schmidt-Platz am östlichen Rand des Landkreises eine Höhe von 180 Metern erreichte. Auch zwischen dem Norden und dem Süden des Landkreises gibt es Höhenunterschiede. So erreichte die Kreuzung Kochgasse / Alserstraße im Norden eine Höhe von 185 Metern, die Hochebene Florianigasse-Skodagasse eine Höhe von 198 Metern und die Kreuzung der Lerchenfelder Straße mit der Kaiserstraße (im Süden) eine Höhe von 196 Metern.

Bezirkssektionen

Josefstadt wurde aus den ehemaligen Vororten Altlerchenfeld, Breitenfeld, Josefstadt und Strozzigrund gebildet. Hinzu kam der Anteil des südlichen Stadtteils Alser und ein kleiner Teil von St. Ulrich. Im Nordosten des Bezirks, zwischen Hauptstraße und Florianigasse und Feldgasse, liegt Alservorstadt (Vororte), wo der nördliche Teil des Bezirks Alsergrund heißt. Teilweise umfasst die Alservorstadt den Stadtbezirk, das Landgericht, das Ethnologische Museum sowie den größten Park des Landkreises, den Schönbornpark. Im Nordwesten des Landkreises liegt die Breitenfelder Kirche zwischen den Gürteln Florianigasse und Feldgasse von Breitenfeld. Der Norden der Josefstädter Straße und der Südosten des Territoriums gehören zum Unterbezirk Josefstadt. Die wichtigsten Gebäude sind das Theater der Josefstadt und die Piaristenkirche "Maria Treu". Rund um die Strozzigasse befindet sich der kleine Ortsteil Strozzigrund mit dem Finanzamt. Eingeschlossen ist der Strozzigrund im Westen und Osten von Altlerchenfeld, wo sich in der Pfeilgasse mehrere Studentenwohnheime befinden. Im südöstlichen Bereich des Landkreises, im südlichen Bereich der Piaristengasse, befindet sich ein kleiner Teil von St. Ulrich, dessen größter Teil sich im angrenzenden Landkreis Neubau befindet.

Eine Aufschlüsselung des Landkreises erfolgt ebenfalls in den Zählbezirken der amtlichen Statistik, in denen die Landkreiszählungen der einzelnen Gemeinden zusammengefasst sind. Die drei Zählbezirke in der Josefstadt sind die Laudongasse, die Josefstädter Straße und der Bennoplatz.

Politik

Bemerkenswerte Bewohner

Johann Lukas von Hildebrandt

Anton Wildgans

Karl von Frisch

Heinz Fischer

Kurt Gödel

Marie von Ebner-Eschenbach

Ödön von Horvath

Milo Dor

H.C. Artmann

Ignaz Semmelweis

Anmerkungen

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Josefstadt

X