Hard

Politischer Bezirk Bregenz, Vorarlberg, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Hard
Bevölkerung:
12 032

Über Hard

Hard ist eine Stadt im westlichsten österreichischen Bundesland Vorarlberg, direkt am Bodensee.

Zu den Attraktionen von Hard zählen das Strandbad und der Grünerdamm.

Hard ist auch berühmt für seinen Skatepark.

Ein Honorarkonsulat von Brasilien befindet sich in Hard.

Population

Geographie

Hard hat eine Fläche von 17,46 km². Es liegt im Westen des Landes, am Südufer des Bodensees. Hart, zwischen den beiden Flüssen Bregenzer Ach und Rhein gelegen, grenzt es an die Landeshauptstadt Bregenz.

Geschichte

Um das 7. Jahrhundert ließ sich Alemanni in der Nähe von Mittelweiherburg nieder. Es war der erste Standort in dieser Gegend. Nahe dem Bodensee wurden um das Jahr 1200 große Teile des Waldes gerodet, auf denen ein neues Dorf entstand: Hart (althochdeutsch für "Wald"). Die Gemeinde Hard wurde erstmals 1249 in einem Entlassungsschreiben von Papst Innozenz IV. An das Kloster Mehrerau erwähnt.

Im Jahr 1794 eröffnete Samuel Vogel aus dem Elsass die erste Textilfabrik in Hard. 1802 wurden die "Allmenden" aufgehoben. Diese Entfernung führte zu privaten Feldern, Weiden und Wäldern, die rund 1000 Jahre lang genutzt wurden. 1997 wurde das Textildruckmuseum in Mittelweiherburg eröffnet.

Harder Schwabenkinder

Vom 17. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts schickten arme Vorarlberger Bauern ihre Kinder nach Schwaben, um dort Saisonarbeit zu leisten. Diese Kinder hießen "Schwabenkinder", die Aktion selbst hieß "Schwabengehen".

Heraldik

Das Wappen von Hard zeigt zwei Bäume und ein Segelboot. Sie symbolisieren die ersten Aktivitäten in Hard: Protokollierung und Fischerei.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Hard%2C_Austria

X