Hirtenberg

Politischer Bezirk Baden, Niederösterreich, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Hirtenberg
Bevölkerung:
2 554

Über Hirtenberg

Hirtenberg ist eine Stadt von rd. 2.500 Einwohner bei Baden bei Wien in Niederösterreich. Der Fluss Triesting liegt an der Südgrenze der Stadt. Aus dem Wienerwald kommend mündet hier das Triestingtal in das Wiener Becken.

Nachbarschaften

Ab Osten im Uhrzeigersinn liegen neben Hirtenberg folgende Orte:

Leobersdorf

Enzesfeld-Lindabrunn

St. Veit an der Triesting (Ortsteil von Berndorf)

Der Verkehr

Die Leobersdorfer Eisenbahn, die die Österreichische Südbahn in Leobersdorf mit der Österreichischen Westbahn in St. Pölten verbindet, verläuft am südlichen Stadtrand. Der Bahnhof von Hirtenberg liegt in der Gegend von Enzesfeld.

Die Hauptstraße der Stadt ist die Bundesstraße B18 Hainfelder Bundesstraße.

Geschichte

Der Name "Hirtenberg" leitet sich vom Namen einer kleinen Burg ab - der Feste Huotto - die sich auf einem Hügel über dem Tal des Triesting befand. Am Ende des ersten Türkenkrieges im Jahre 1532 wurde die Armee von Kasim Bey in der Gegend von Hirtenberg besiegt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden einige Industrieunternehmen gegründet: eine Weberei, die Munitionsfabrik der Otto Eberhardt Patronenfabrik (mit einem Außenlager im KZ Mauthausen) und ein stahlproduzierendes Unternehmen. Aus diesem Grund befindet sich im Hirtenberger Wappen ein Industriegebäude mit drei Kaminen. Die großen Unternehmen sind jetzt viel kleiner und beschäftigen viel weniger Menschen als zuvor. Sie haben sich der Herstellung von verschiedenen Dingen wie Airbagzündungen, Stahlschließfächern oder Autofelgen zugewandt.

Population

Öffentliche Gebäude

Bundesgefängnis - Das fünftgrößte Gefängnis Österreichs, 500 von 2.300 Einwohnern, sind tatsächlich Gefangene.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Hirtenberg

X