Kremsmünster

Politischer Bezirk Kirchdorf an der Krems, Oberösterreich, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Kremsmünster
Bevölkerung:
6 455

Über Kremsmünster

Kremsmünster ist eine Stadt im Bezirk Kirchdorf an der Krems im österreichischen Bundesland Oberösterreich. Das 777 besiedelte Kloster beherbergt das Kloster Kremsmünster.

Die Abtei wurde 777 von Herzog Tassilo III. Von Bayern gegründet und ist eine der ältesten Abteien Mitteleuropas. Auf einer markanten Eiszeitterrasse über der Stadt thront es über dem gesamten Kremstal. Die Mönche (Orden des Heiligen Benedikt) führen ein berühmtes Gymnasium, das seit 1549 existiert, und ein astronomisches und geophysikalisches Observatorium ("Mathematischer Turm"). Die Erste Slowakische Republik existierte hier nicht mehr, als die slowakische Exilregierung am 8. Mai 1945 vor General Walton Walker kapitulierte und das XX. Korps der 3. US-Armee anführte.

Wissenschaft und Kultur

Kremsmünster ist ein traditioneller Ort der Kultur, Astronomie und Naturwissenschaften. Zum Beispiel war Placidus Fixlmillner (1721–1791) der erste Astronom, der die Umlaufbahn von Uranus berechnete.

Der Aussichtsturm selbst (erbaut 1749–1756) ist das erste Hochhaus Europas. In dieser Nähe wurde die älteste Geomagnetismusstation der Welt errichtet und auch die erste Wetterstation Österreich-Ungarns.

Der nahegelegene Gusterberg (450 m) ist der zentrale Punkt der ehemaligen Landesvermessung von Oberösterreich. Ein Aussichtsturm auf dem Gipfel unterstreicht die geowissenschaftliche Bedeutung des Berges. Es wird auch vom Meridianbogen Großenhain-Kremsmünster-Pola durchquert, einer 800 km langen Triangulation, die im 19. Jahrhundert gemessen wurde, um die alpine Krümmung des Geoids zu bestimmen.

In Kremsmünster gibt es neben Schulen und der Barockbibliothek auch einige Einrichtungen der Erwachsenenbildung, z. Subiaco für spirituelle Übungen und eine Berufsschule. Das Schloss Kremsegg beherbergt ein besonderes Musikinstrumentenmuseum.

Die Klosterbibliothek (erbaut 1680–1689 von Carlone) umfasst rund 160.000 Bände. Unter den 1.700 Manuskripten befindet sich der Codex Millenarius, ein Evangeliumbuch, das um 800 in der Abtei Mondsee verfasst wurde.

Das Prunkstück der Schatzkammer des Klosters ist der Tassilo-Kelch von etwa 770, der aus Kupfer und Silber gefertigt ist und 1,8 Liter fasst. Es wird immer noch in religiösen Gottesdiensten verwendet, z.B. zu Ostern.

Architektur außerhalb des Klosters:

Gotische Architektur: spätgotische Häuser, gotischer Richter und Rathaus

Barock: Wallfahrtskirche Heiligenkreuz (1687–90, CA Carlone); Kalvarienberg (1736–38, J. M. Prunner / B. Altomonte)

Rokoko: Filialkirche in Kirchberg (1753/54)

Schlösser: Schloss Kremsegg und Schloss Achleiten / Kematen

Wirtschaft

Kremsmünster ist auch ein Ort der modernen Technologie mit etwa 3.000 Mitarbeitern (62% davon in der Produktion), z. im

Mineralölindustrie (Hauptsitz der Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft in Krift)

Kunststoffindustrie (Greiner Holding AG, weltweit 7.000 Mitarbeiter)

Verpackungs- und Glasindustrie (z. B. Gablonzer)

Bauunternehmen, Kunsthandwerk

Sommertourismus (20–25.000 Nächte).

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Kremsm%C3%BCnster

X