Losenstein

Politischer Bezirk Steyr-Land, Oberösterreich, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Losenstein
Bevölkerung:
1 682

Über Losenstein

Losenstein ist ein kleines Dorf im Süden von Oberösterreich, Österreich. Rund 1.700 Einwohner beherbergen Losenstein.

Es liegt im südlichsten Viertel Oberösterreichs, dem "Traunviertel". Die räumliche Ausdehnung von Nord nach Süd beträgt 8,1 km, von West nach Ost 4,5 km. 45,9% der Fläche sind bewaldet, weitere 39,7% werden landwirtschaftlich genutzt. Die nächstgelegene Stadt von administrativer Bedeutung ist Steyr, die 20 km nördlich liegt. Es ist über die B-109 Eisenbundesstraße oder mit der Bahn erreichbar.

Lostenstein ist der Geburtsort des berühmten Dialektdichters Anton Schosser (1801–1849). Eines seiner bekanntesten Lieder ist der Erzherzog-Johann-Jodler "Wo ich geh und steh".

Das Dorf wird manchmal als das Juwel des Enns-Tals bezeichnet ("Die Perle des Ennstales"). Die Enns teilt das Dorf und kann auf einer Brücke überquert werden, die das Dorfzentrum mit den Wohngebieten verbindet. Der höchste Berg heißt "Schieferstein" und befindet sich im Südosten des Dorfes.

Ruinen von Losenstein

Die Ruinen der ehemaligen Burg Losenstein stammen aus dem 12. Jahrhundert. Sie waren einst eine der größten und ältesten Burgen Oberösterreichs. Der Felsen, auf dem die Ruinen liegen, liegt im Zentrum des Dorfes.

Das ehemalige Skigebiet "Hohe Dirn", das sich an der Grenze von Losenstein und "Reichraming" im Südwesten des Dorfes befindet, ist über eine gut ausgebaute Straße (10 Minuten vom Dorfzentrum entfernt) leicht zu erreichen. Es ist bekannt für seine vielfältigen Freizeitaktivitäten im Sommer und Winter.

Die jüngste Entwicklungspolitik konzentrierte sich darauf, hochtechnologische Industrie- und Chemieunternehmen anzuziehen, die den Einwohnern und Pendlern aus den umliegenden Dörfern anspruchsvolle Beschäftigungsmöglichkeiten bieten.

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Losenstein

X