Mehrnbach

Politischer Bezirk Ried im Innkreis, Oberösterreich, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Mehrnbach
Bevölkerung:
2 303

Über Mehrnbach

Mehrnbach ist eine Gemeinde in Oberösterreich. Es liegt im Bezirk Ried im Innkreis im Innviertel.

Geographie

Mehrnbach liegt im Innviertel auf 443 m Seehöhe. Seine Ausmaße betragen 6,2 km von Norden nach Süden und 6,5 km von Westen nach Osten. Die Gesamtfläche beträgt 22,2 km². 14,9% der Fläche sind aufgeforstet, 73,9% werden landwirtschaftlich genutzt. Gemeindeteile sind Abstätten, Aich, Asenham, Atzing, Aubach, Aubachberg, Baching, Bubesting, Dopplhub, Fritzging, Kichern, Käfermühl, Langdorf, Mehrnbach, Probenzing, Renetsham, Riegerting, Sieber, Stötten, Steinbach, Thaling und Zimetsberg.

Wappen

Die offizielle Beschreibung des Wappens (Übersetzung): Split; rechts in Schwarz ein goldener Kirchturm, der aus dem Schildboden herausragt, mit zwei quadratischen Kellern, einem achteckigen Obergeschoss mit Widerlagern und einem achteckigen Satteldach, gekrönt mit Schüssel und Kreuz, die Böden durch Gesimse voneinander getrennt unterster Stock zwei rechteckige Öffnungen, im oberen Stock ein Lanzettenbogenfenster; links in silber ein blauer wellenstapel. Die Gemeindefarben sind Weiß und Blau.

Geschichte

Von der Gründung des bayerischen Herzogtums an gehörte die Stadt bis 1780 zu Bayern. Zusammen mit dem Innviertel (ehemals Innbaiern) wurde sie nach dem Vertrag von Teschen an Österreich abgetreten. Während der französischen Revolutionskriege wurde es wieder bayerisch, 1814 wurde es Teil von Oberösterreich, zu dem es bis heute gehört. Nach dem Anschluß an das Deutsche Reich am 13. März 1938 war die Stadt Teil des "Gau Oberdonau". Nach 1945 erfolgte die Rückgabe von Oberösterreich.

Population

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Mehrnbach

X