Nauders

Politischer Bezirk Landeck, Tirol, Österreich

Land:
Bundesland:
Gemeinde:
Nauders
Bevölkerung:
1 573

Über Nauders

Nauders (rätoromanisch: Danuder) ist eine Gemeinde im Bezirk Landeck im österreichischen Bundesland Tirol.

Geographie

Das Gemeindegebiet liegt in einem Hochtal der Ötztaler Alpen nördlich des Alpenkamms auf einer Höhe von 1.394 m. Es liegt ca. 29 km südlich der Bezirkshauptstadt Landeck an der Straße, die von Pfunds im Inntal über die enge Finstermünzklamm bis zum Reschenpass und der Grenze zum Vinschgau in Südtirol führt. In der Nähe befindet sich der Tripoint mit der Schweizer Grenze; im westen führt eine straße in die sesvennischen alpen und nach martina im unteren engadin.

Geschichte

In der Antike war der Handelsweg über den Reschenpass Teil der römischen Via Claudia Augusta, die von Italien über die Ostalpen in die rätische Hauptstadt Augusta Vindelicorum (Augsburg) führte. Nauders befindet sich wahrscheinlich an der Stelle eines Herrenhauses namens Inutrium in zeitgenössischen Quellen. Ab 200 n. Chr. Schwand jedoch die Bedeutung der Straßenverbindung, als sie im Osten allmählich von der Brennerpassstraße abgelöst wurde.

Die Pfarrei Nudres selbst wurde erstmals 1150 urkundlich erwähnt; Ab dem 13. Jahrhundert war hier eine wichtige Zollstation untergebracht. Im Laufe der Jahrhunderte kam es zu zahlreichen Konflikten im Grenzgebiet der Tiroler Länder, die das österreichische Haus Habsburg ab 1363 mit der Schweizerischen Eidgenossenschaft führte und im Schwabenkrieg von 1499 gipfelte. Nauders, damals Teil des Tiroler Vinschgaus im Der Süden wurde von der Burg Naudersberg aus verwaltet, einer mittelalterlichen Festung, die zu Beginn des 14. Jahrhunderts errichtet wurde. 1472 ließ der habsburgische Erzherzog Sigismund von Österreich die Festung Finstermünz in der engen Innschlucht errichten.

Finstermünz verlor schließlich seine Funktion, als 1854 nach den Plänen von Karl von Ghega eine neue Bergstraße zum Naudershochtal angelegt wurde. Die österreichischen Behörden ließen stattdessen die Festung Hochfinstermünz auf der neuen Straße ins Inntal nach dem Vorbild der Franzensfeste errichten Festung und die Bundesfestung in Rastatt und besetzt von kk Landesschützen-Abteilungen.

Am Ende des Zweiten Weltkriegs flohen zahlreiche Nazibeamte wie Eduard Roschmann und Oswald Menghin auf einer Rattenfahne über Nauders und den Reschenpass, um der Verhaftung zu entgehen.

Bemerkenswerte Leute

Karl von Blaas (1815–1894), Maler

Ernst Hairer (* 1949), Mathematiker

Quelle: Wikipedia
Weiterlesen: en.wikipedia.org/wiki/Nauders

X